Das Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt mit über sechs Millionen Besuchern (das sind fast eine halbe Millionen jeden Tag), insgesamt 100 000 Sitzplätzen in den Zelten, sieben Millionen verkauften Maß Bier und einem geschätztem Gesamtumsatz von einer Milliarde Euro.

Historischer Anlass für das Oktoberfest ist die Vermählung des bayerischen Kronprinzen Ludwig, der spätere König Ludwig I., mit der Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen am 12. Oktober 1810. Das Ganze fand vier Jahre nach der Erhebung des Herzogtums Bayern zum Königreich statt und war der Anlass einer fünftägigen Riesenfeier in ganz München, die am 17. Oktober mit einem Pferderennen auf einer Wiese vor den Toren Münchens beendet wurde. Ein Jahr später wurde diese Wiese zu Ehren der Prinzessin in Theresienwiese umgetauft. Der Publikumserfolg mit dem Pferderennen wurde von da ab regelmäßig im Herbst wiederholt.

Seit 1896 gibt es die ersten Bierzelte auf der Wiesn, welche von den Münchner Wirten gemeinsam mit den Münchner Brauereien aufgestellt wurden. Seitdem haben die Münchner Brauereien (das sind Augustiner Bräu , Hacker Pschorr, der Löwenbräu, die Paulaner Brauerei die Spatenbrauerei und das Staatliche Hofbräuhaus ein Monopol als Zulieferer für das Bier auf dem Oktoberfest. Ausgeschenkt wird das mit einer etwas höheren Stammwürze gebraute spezielle Oktoberfestbier. Wegen ihrer Größe heißen die Zelte auf der Wiesn auch Bierhallen oder Festzelte.

Das Oktoberfest dauert zwei Wochen mit drei Wochenenden, der Beginn ist immer so, dass der letzte Wiesn-Sonntag der erste Sonntag im Oktober ist. Fällt der Nationalfeiertag auf den nachfolgenden Montag oder Dienstag, wird das Oktoberfest bis zum 3. Oktober verlängert. Beginn der Aufbauarbeiten ist bereits im Juni, zuerst werden die Bierzelte aufgestellt, erst am Schluss kommen die Fahrgeschäfte.

Auftakt der Wiesn ist am ersten Samstag Vormittag der Einzug der Wiesnwirte mit ihren geschmückten Pferdekutschen und den Brauereigespannen. Anschließend um Punkt zwölf Uhr Mittag findet der traditionelle Anstich des ersten Wiesn-Bierfasses durch den Münchner Oberbürgermeister im Festzelt Schottenhamel statt. Der dauert zwischen zwei und drei Schlägen, anschließend überreicht der Bürgermeister das erste Maß Bier dem bayerischen Ministerpräsidenten mit den Worten "O'zapft is", und erst nach dem ersten Schluck des Ministerpräsidenten beginnt dann auch der Bierausschank an das gemeine Volk.

 

Comment